Open

Windcluster BW fordert noch in diesem Jahr klare politische Entscheidungen aus Berlin

Windcluster BW fordert noch in diesem Jahr klare politische Entscheidungen aus Berlin

  • 71 Entscheider aus der Energie-Branche bei Windcluster-Vortragsreihe am 18.Oktober bei der EnBW
  • Vorsitzender Dr. Walter Döring fordert Planungssicherheit für Bürger und Investoren

Stuttgart, den 19. Oktober 2012

71 Entscheider aus der Energiewirtschaft trafen sich am gestrigen Abend auf Einladung des Windcluster Baden Württemberg zu einer Vortragsreihe und zum fachlichen Austausch bei der EnBW in Stuttgart.

Neben Vorträgen zum Ausbau der Onshore-Windkraft in Baden Württemberg und den Offshore-Potentialen für die süddeutsche Industrie stand die Frage nach klaren politischen Regelungen zur Energiewende und dem Erneuerbare Energien Gesetz ( EEG ) im Mittelpunkt der abendlichen Diskussion.

„Die derzeitige Diskussion verunsichert Bürger wie Investoren“, so der Vorsitzende des Windclusters, Dr. Walter Döring, ehemaliger Wirtschaftsminister des Landes. „Die erfolgreiche und nachhaltige Umsetzung der Energiewende geht nur mit klaren verlässlichen Regelungen, die auch langfristig Bestand haben“, so der Vorsitzende in seiner Eröffnungsrede. „Wir brauchen noch in diesem Jahr eine klare Entscheidung aus Berlin. Innovationen und Arbeitsplätze werden durch diese Unsicherheit stark gefährdet“, so der Vorsitzende weiter.

„Die derzeitige Diskussion verunsichert Bürger wie Investoren“

Das Windcluster Baden Württemberg ist mit derzeit mehr als 60 Industrieunternehmen, darunter namenhafte Unternehmen wie Würth Industrie Service GmbH & Co.KG, EnBW Erneuerbare GmbH, U. I. Lapp GmbH oder Voith Turbo Wind GmbH & Co.KG das größte deutsche Windcluster und gestaltet mit der Fachkompetenz der über 60 Mitgliedsunternehmen und mehr als 100.000 Mitarbeitern die Energiewende maßgeblich mit.

Autor

Gerald Hauke
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Windcluster BW e.V.
co: Südwestdeutscher Pressedienst Business Unit Windenergie
Postfach 750 204 | D-70602 Stuttgart | Tel: +49/0711/45 99 818-6 | Fax: +49/0711/473884
E-Mail: hauke@suedwestdeutscherpressedienst.de

Download Artikel

Windcluster BW fordert noch in diesem Jahr klare politische Entscheidungen aus Berlin